Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Picasa

Tag der Wohnungslosen

Nach aktuellen Schätzungen der Arbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe e. V. (BAGW 2019) leben in Deutschland 650.000 wohnungslose Personen, dies bedeutet, sie verfügen über keinen mietvertraglich abgesicherten Wohnraum und werden auf ordnungs- oder sozialrechtlicher Grundlage in eine kommunale Wohnung oder in ein Heim der Wohnungslosenhilfe eingewiesen. Zu diesem Personenkreis zählen auch diejenigen, die in einer Notunterkunft leben oder die „Platte machen“, also ohne jede Unterkunft auf der Straße leben, oder ohne Akzeptanz bei Restaurants/Kaufhäusern mit „netter Toilette“ auskommen müssen.

In Bremen sind dies 400 - 500 Menschen, die ohne Infrastruktur auskommen müssen (z. B. Dusch- und Waschmöglichkeiten). Es sind vor allem das Diakonische Werk und der Verein für Innere Mission, die durch ihre Streetworker den Wohnungslosen eine menschenwürdige Existenz zu ermöglichen versuchen. Dieser 11. September soll seit Jahren und bundesweit exemplarisch auf die Situation der Wohnungslosen aufmerksam machen.

Das Diakonische Werk und die Innere Mission werden an diesem Tag gemeinsam mit dem Aktionsbündnis Menschenrecht auf Wohnen ab 15.00 Uhr trotz erschwerter Pandemie-Bedingungen auf dem Bremer Marktplatz durch Aktionen – z. B. 5 Toilettenschüsseln - auf das Schicksal der Betroffenen und auf politische Versäumnisse bei der Verbesserung der Gesamtsituation hinweisen. Hierzu sind alle herzlich eingeladen.


Selbst aktiv werden?

Wir freuen uns immer über neue Mitstreiter*innen für eine soziale, gerechte und friedliche Gesellschaft. Du willst aktiv werden? Dann bring dich ein.