Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

"Meinst Du die Russen wollen Krieg?"

Am Freitag, den 31. Januar wurde im Foyer des Bremer DGB Hauses die Ausstellung „Meinst du die Russen wollen Krieg?“ eröffnet. Auf Einladung von Herbert Wehe (Vorsitzender des Vereins Deutsch Russische Friedenstage) und Horst Otto (aktiv in der DENKORTE-Initiative Neustadt) trafen sich Abgeordnete der bremischen Fraktion DIE LINKE. mit Mitgliedern des Kreisverbandes DIE LINKE. Links der Weser zum Besuch der Ausstellung.

Mit unserem Besuch der Ausstellung wollten wir für die Ausstellung werben, die noch bis zum 28.2.2020 im DGB Haus zu besichtigen ist.

Die Bremer Bürgerschaftsabgeordneten Maja Tegeler und Olaf Zimmer sind aktiv beteiligt an der Mobilisierung der norddeutschen Proteste gegen die US/Nato Manöver Defender 2020. Am Rande des Ausstellungsbesuches protestierten sie mit weiteren Mitgliedern der Linken aus dem Kreisverband Links der Weser gegen die im Februar 2020 anlaufenden US_Nato Manöver an der russischen Grenze.

Der Verein „Deutsch-Russische Friedenstage Bremen e.V.“  zeigt gemeinsam mit dem DGB Fotografien und Texte zum Thema „Meinst du, die Russen wollen Krieg?“.

Die beiden Ausstellungsmacher, die russischen Fotografin Elena Maslovskaya und der Deutsche Jörg Munter kennen aus eigenem Erleben die aktuellen Ansichten der deutschen und der russischen Bevölkerung zu den Beziehungen beider Länder und greifen diese mit interessanten Texten und Bildern aus dem russischen Alltag auf. Die Ausstellung soll neugierig machen und Denkanstöße liefern.

Ergänzt wird die Ausstellung durch zwei Veranstaltungen:

    •     „Über Flintenweiber und Untermenschen“: Szenische Lesung mit Martin Heckmann und Kathrin Steinweg
Do, 13. Februar, um 19 Uhr in der Aula der Wilhelm-Kisen-Oberschule 
(Veranstaltung in Kooperation mit der Wilhelm-Kaisen-Oberschule und der DENKORTE-Initiative Neustadt)

    •     „Warum wir Frieden und gute Nachbarschaft mit Russland brauchen“: Referentin Claudia Haydn, Vortrag mit Diskussion
Mo, 24. Februar, 19 Uhr, DGB-Haus, Bahnhofsplatz
(Veranstaltung in Kooperation mit dem Bremer Friedensforum)

Weitere Infos auf der Homepage des Vereins.
https://deutsch-russische-friedenstage.de/zweite-deutsch-russische-friedenstage/


Selbst aktiv werden?

Wir freuen uns immer über neue Mitstreiter*innen für eine soziale, gerechte und friedliche Gesellschaft. Du willst aktiv werden? Dann bring dich ein.