21. November 2018

Hat die SPD die Revolution verraten? - Über das Scheitern der Revolution 1918

Thema:

Hat die SPD die Revolution verraten?

- Über das Scheitern der Revolution 1918. -

 

Referent: Olaf Zimmer –Kreissprecher LdW


Liebe GenossInnen und Freundinnen,

im Rahmen des Stadtteil Cafés Neustadt im Büro Linkstreff Buntentorsteinweg 109 laden wir euch


für Mittwoch, den 28.11. 2018 um 16:00 Uhr im Büro Linkstreff ,

bei Kaffee und Kuchen ein, über das Scheitern der Revolution von 1918 und die Rolle der SPD zu diskutieren:

„Ebert-Groener-Pakt

Friedrich Ebert, Mitglied im Rat der Volksbeauftragten, schloss am 10. November ein Abkommen mit Wilhelm Groener. Groener war seit dem 26. Oktober 1918 Nachfolger von Erich Ludendorff in der Obersten Heeresleitung, also oberster Befehlshaber der Armee.
Die beiden Männer beschlossen, gegen linksradikale Gruppierungen vorzugehen. Die Aufstände der Spartakisten wurden in der Folge blutig niedergeschlagen. Man schoss auf die Demonstranten.

Pakt mit den alten Mächten

Man nennt dieses Abkommen auch "Pakt mit den alten Mächten". Der Kaiser hatte sich voll und ganz auf seine Armee verlassen können, zeitweise lag sogar die ganze Kriegsführung in Händen der Obersten Heeresleitung. Wenn sich nun die neue Republik mit den alten Mächten verbündete, konnte der Bruch mit dem Alten nicht wirklich erfolgen. Die Armee war mit ihren Generälen eigentlich republikfeindlich gesinnt.- Dass es diesen Pakt gegeben hat, wurde erst im Jahr 1924 bekannt.“

Quelle: http://www.zeitklicks.de/top-menu/zeitstrahl/navigation/topnav/jahr/1918/ebert-groener-pakt/


Textempfehlungen: https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Verrat

https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20181020322690941-novemberrevolution-spd-weltkrieg/

https://www.focus.de/wissen/mensch/geschichte/novemberrevolution-1918-die-legende-vom-verrat-ist-eine-platte-luege_id_9803806.html