7. Juni 2017

Demo in Bremen: Sa. 10.06, 18:00 Uhr | Am Brill - danach tanzen im Alten Sportamt

Am 7. und 8. Juli kommen in Hamburg die Regierungschefs und Repräsentanten der 20 reichsten Länder der Welt zusammen. Unter ihnen: Trump, Erdoğan, Putin, Merkel... Und während sie über die Aufteilung der Welt diskutieren, werden wir protestieren: Gegen ihre Kriege, gegen die Abschottung Europas, gegen Rassismus und Abschiebungen, gegen den durch das Kapital verursachten Klimawandel und gegen eine Gesellschaft, in der acht Männer mehr Vermögen haben als die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung.

Am Samstag, den 10. Juni werden wir bunt und laut durch die Innenstadt tanzen, um auf den G20-Gipfel und die Gegenproteste aufmerksam zu machen. Wir treffen uns um 18 Uhr am Brill. Die Demo endet am Weserstadion. Danach gibt es die Möglichkeit, die ganze Nacht im Alten Sportamt für eine andere Welt zu tanzen und zu feiern!

Demo: Sa. 10.06
18:00 Uhr Bunt & Laut am Brill - danach tanzen im Alten Sportamt

Sie sind nur G20 – wir sind 7 Milliarden

Infos über die Proteste Hamburg:
Mo. 26.06
18:00 in der Kesselhalle/Schlachthof
Grenzenlose Solidarität gegen Krieg,
Rund um den G8-Gipfel finden zahlreiche Proteste statt. Wir wollen einen Überblick geben und informieren. Termine sind unter anderem:
Gipfel der globalen Solidarität, 05. und 06. Juli, Hamburg
An zwei Tagen sollen im Vorfeld des G20-Gipfels Alternativen diskutiert und Ansatzpunkte eines vielfältigen, transformativen Projekts auf globaler Ebene aufgezeigt werden.

Antikapitalistische Demonstration, 6. Juli, Hamburg
Ein autonomes und antikapitalistisches Bündnis sagt „Welcome to Hell“

Aktionstag Ziviler Ungehorsam, 7. Juli, Hamburg
Tag der widerständigen und ungehorsamen Massenaktion zur Roten Zone.

Großdemo „G20 – not welcome“, 8. Juli, Hamburg

Internationalen Großdemonstration aus mehreren Protestzügen, die einen großen Teil der Hamburger Innenstadt in Anspruch nehmen werden. Erwartet werden mehrere Zehntausend Menschen aus ganz Europa.
Am 7. und 8. Juli kommen in Hamburg die Regierungschefs und Repräsentanten der 20 reichsten Länder der Welt zusammen. Unter ihnen: Trump, Erdoğan, Putin, Merkel... Und während sie über die Aufteilung der Welt diskutieren, werden wir protestieren: Gegen ihre Kriege, gegen die Abschottung Europas, gegen Rassismus und Abschiebungen, gegen den durch das Kapital verursachten Klimawandel und gegen eine Gesellschaft, in der 8 Männer mehr Vermögen haben als die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung.

der Flyer hier

die Zeitung Backbord G20 hier