10. April 2017

Keine Sprengköpfe gegen das Völkerrecht - Ostern auf die Straße

Trump bombt – Merkel, Hollande und Erdogan klatschen Beifall
In Syrien ist eine rote Linie überschritten: Von den USA. Der Bombenangriff, den Trump befahl, wird von Hillary Clinton, Saudi-Arabien, Netanjahu, Hollande, Merkel, Erdogan, May und der NATO unterstützt. Die neue Kriegskoalition formiert sich. Syrien steht schon am politischen und humanitären Abgrund, jetzt kann es zum Ausgangspunkt eines neuen, großen Krieges werden. Menschen aus aller Welt warnen vor der Gefahr eines Dritten Weltkrieges.

Der konnte im September 2013 gerade noch abgewendet werden. Auch damals wurde der Regierung Assad ein Chemiewaffenangriff mit 1.200 Toten unterstellt und Hillary Clinton wollte bomben. Das konnte in letzter Minute durch eine politische Initiative zur Vernichtung aller syrischen Chemiewaffen verhindert werden. Hartnäckig halten sich Informationen, dass die Islamisten Bestände von Chemiewaffen aus Libyen nach Syrien (mit der Unterstützung der Türkei) brachten.

Genauere Untersuchungen auch zum jüngsten Vorfall stehen aus, dringend notwendig und erforderlich sind dabei eine aktive Rolle der UN und der Organisation for the Prohibition of Chemical Weapons. Wer Flugverbotszonen einrichten will, riskiert einen direkten Zusammenstoß USA-Russland in Syrien. Denn Flugverbotszonen setzen voraus, dass zuallererst die gesamte syrische Luftwaffe und russische Unterstützung zerstört wird.

Wer wie der SPD-Vorsitzende Schulz und der Außenminister Gabriel „Verständnis“ für den völkerrechtswidrigen Angriff zeigt oder wer ihn wie Kriegsministerin von der Leyen gutheißt – sie und die Bundesregierung waren frühzeitig vor dem Angriff informiert worden –, beteiligt sich noch intensiver an völkerrechtswidrigen Kriegen.

Wir rufen auf:
Nein zum Krieg! Ostern auf die Straße!
Die Bundeswehr aus dem Kriegsbrand zurückziehen: aus der Türkei, dem syrischen Luftraum und die Kriegsschiffe der Marine aus dem Mittelmeer!

Wolfgang Gehrcke (MdB) und Reiner Braun, Diether Dehm (MdB), Annette Groth (MdB),
Willi Hoffmeister (Ostermarsch Rhein-Ruhr), Andrej Hunko (MdB), Pascal Luig
(Vorsitzender NatWiss), Michael Maercks, Richard Pitterle (MdB), Kathrin Vogler (MdB)

 

Aufruf Bremer Ostermarsch 2017

Frieden ist das Gebot der Stunde: Wir brauchen eine neue Politik

Tagtäglich werden uns Bilder von Kriegen in aller Welt gezeigt. Kriege machen die Welt nicht sicherer, sondern produzieren unendliches Leid, sind Hauptgrund für riesige Fluchtbewegungen und sind der Nährboden für Terrorismus. Afghanistan, Irak, Libyen und Syrien verdeutlichen das. Deutschland ist an dieser Entwicklung maßgeblich beteiligt, u.a.
durch seine Militäreinsätze in 15 Staaten, seine Rüstungsexporte in Kriegsgebiete und die von ihm mitbetriebene Militarisierung der EU. Inner- und zwischenstaatliche sowie wirtschaftliche Konflikte müssen mit gewaltfreien und
diplomatischen Mitteln gelöst werden. Wir brauchen eine Politik, die eine friedliche Koexistenz der Staaten zur Grundlage hat.

Wir kommen diesem Ziel nur näher durch

  • Senkung des deutschen Rüstungshaushalts statt geplanter Verdopplung
  • Stopp der Auslandseinsätze der Bundeswehr
  • Einstellung von Rüstungsproduktion und -export
  • Abzug der US-Atomwaffen aus Deutschland (Büchel), Beendigung der US-Drohnenmorde von Deutschland aus und Schließung der US-Basis Ramstein
  • Bekämpfung des Rassismus, der nicht nur Hass im Innern sät, sondern auch zuGleichgültigkeit gegenüber den Menschen in Kriegsgebieten führt.

In diesem Sinne muss endlich gehandelt werden, auch wenn die ersten Schritte klein sind:

  • Verhandeln statt schießen. Jede Minute Waffenstillstand rettet Leben
  • Lernen aus erfolgreichen Friedensprozessen wie Kolumbien, Irland, Südafrika
  • Schaffen eines Systems gemeinsamer Sicherheit in Europa einschließlich Russlands, statt Militarisierung der Beziehungen
  • Entwicklung von Konversionsprogrammen zum Wechsel von Rüstungsgütern aufzivile.

Wir wissen uns in unseren Zielen und Forderungen einig mit der Mehrheit der Menschen in unserem Land und weltweit.

Demonstration und Kundgebung in Bremen am Samstag, den 15. April 2017
11 Uhr Auftakt am Hauptbahnhof, 12 Uhr Kundgebung auf dem Marktplatz

Unterstützer (Organisationen)

  • Arbeitskreis Nahost Bremen
  • Bremen-Cuba: Solidarität konkret
  • Bremische Stiftung für Rüstungskonversion und Friedensforschung
  • Bundesvereinigung Opfer der NS-Militärjustiz e.V.
  • Deutsche Friedensgesellschaft (DFG/VK-Bremen)
  • Deutsch-Palästinensische Gesellschaft Bremen e.V.
  • DIE LINKE Bremen
  • DIE LINKE, Kreisvorstand Links der Weser
  • DKP Bremen
  • DKP Bremen-Nord
  • Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft, Landesverband Bremen.
  • Facetten des Friedens
  • Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft
  • Landesverband Bremen
  • Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten, Region Bremen-Weser-Elbe
  • IALANA
  • Deutschland e.V. - Vereinigung für Friedensrecht
  • Initiative Nordbremer Bürger gegen den Krieg
  • IPPNW Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges/Ärzte in sozialerVerantwortung Regionalgruppe Bremen
  • Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt
  • Menschen des Weges e.V.
  • Meßstelle für Arbeits- und Umweltschutz e.V. (MAUS)
  • Pusdorfer Friedensgruppe
  • VVN-BdA Bremen, Landesvorstand

Unterstützer (Einzelpersonen)

Barbara ALMS,
Peter ANSORGE,
Elisabeth und Pastor i.R. Wolfgang AUGUSTIN,
Gerhard BAISCH,
Carlos BARAHONA,
Eduardo BARAHONA,
Joachim BARLOSCHKY,
Cornelia BARTH,
Aline BARTHÉLEMY,
Angelika und Herbert BATHMANN,
Nadja BRACHMANN,
Prof. Dr. Rudolph BAUER,
Ludwig BAUMANN,
Dr. Kashabar BAYANIFAR,
Pastor Michael BEHRMANN,
Ingeburg BERTZBACH,
Matthias BEYER,
Dr. Horst BLIDON,
Eva BÖLLER,
Jannike BÖWING,
Christel und Fritz BOLTE,
Marion BONK,
Nadja BRACHMANN,
Willi BRAUSS,
Bernd und Gabriele BREJLA,
Antonie BRINKMANN,
Heinz und Ursula BRÜNING,
Holger BÜHLING,
Heinz BÜSCHEN,
Erika BUSCHE,
Dr. Ernst BUSCHE,
Detlef DAHLKE, IG Metall,
Inge DANIELZICK,
Dr. Hella DE SOUZA,
Rainer DIETRICH,
Eva DÖRING,
Pastor i.R. Kurt DOHM
Helmut DONAT,
Angelika und Pastor i.R. Elmar DORNHÖFER,
Pastor i.R. Hartmut DREWES, GEW,
Annette DÜRING,
Rainer DUHM,
Angelika ELSNER,
Prof. Dr. Wolfram ELSNER,
Hilke EMIG,
Bettina FENZEL,
Joachim FISCHER,
Raimund GAEBELEIN,
Helga GARDE,
Melitta GERICH,
Loni und Pastor i.R. Michael GERLACH,
Annegret und Willi GERNS,
Hochschullehrer i.R. Dr. Christian GLASS,
Christian GLOEDE,
 GEW Landesvorstandssprecher,
Dr. Rolf GOESSNER,
Dr. Detlef GRIESCHE,
Christiane HAHN-BÜTHE,
Doris und Dr. Heinrich HANNOVER,
Pastorin Ulrike HARDOW,
Christoph HAUN,
Ursula HAUN-JÜNGÈR,
Pastor i.R. Martin HAUSMANN,
Barbara HELLER, GEW,
Ursula und Uwe HELMKE,
Heike HEY,
Pastor i.R. Johann HERLYN,
Cornelius HERTZ,
Angela HESSE,
Dr. Wolfgang HIEN,
Annemarie HILDEBRANDT,
Dorothea HOFFMANN,
Arno HOPP,
Prof. Dr. Klaus HÜBOTTER,
Marlies und Prof. Dr. Sönke HUNDT,
Horst ISOLA,
Prof. Dr. Wolfgang JANTZEN,
Jürgen KARBE,
Erich und Traudel KASSEL,
Angelika und Herbert KLAUS,
Stefan KLEY,
Anne KNAUF,
Günter KNEBEL,
Elmar KÖNEMUND,
Dr. Eva KÖNIG-WERNER,
Hugo KÖSER,
Andrea KOLLING,
Margot KONETZKA, ver.di,
Heinz KOPPENHÖLE,
Ingeborg KRAMER,
Artan KRASNIQI
Bernd KRAUSE, ver.di,
Prof. Dr. Hans-Jörg KREOWSKI,
Pastor Stephan KREUTZ,
Manfred KREYE,
Franz KRUSE,
Peter LAMPRECHT,
Ekkehard LENTZ,
Lutz LORENZ,
Anne LOSCHKY,
Irmgard LÜDTKE,
Friedrich LÜESSE,
Barbara MATUSCHEWSKI,
Pastor i.R. Hermann MEMMING,
Birgit MENZ, MdB Die Linke,
Annegret MERKE,
Marianne MEYBERG,
Gisela MEYER-STRÜVY,
Dr. Wolfgang MIX,
Wolfgang MOSSLER,
Edith und Rolf MÜLLER,
Volkert OHM,
Heike OZANNA,
Horst OTTO,
Claudia PALIWODA,
Prof. Dr. Lothar PETER,
Thorben PETERS,
Marion POKORNY-OTTO,
Dr. Elka PRALLE,
Wilfried PREUSS-HARDOW,
Herma PRIEBE,
Clemens PRILL,
Eric RECKE,
Werner REHBEIN, ver.di,
Marc REUMANN,
Pastor i.R. Harm RIDDER,
Jens-Volker RIECHMANN,
Heiner ROSEBROCK,
Gerd-Rolf ROSENBERGER,
Walter RUFFLER,
Pastor i.R. Rolf SÄNGER-DIESTELMEIER,
Barbara und Pastor i.R. Hans-Günter SANDERS,
Prof. Dr. Hans-Jörg SANDKÜHLER,
Prof. Dr. Gert SAUTERMEISTER,
Gerhard SCHÄFER,
Helmut SCHAMBERGER,
Udo SCHAPALS,
Petra SCHARRELMANN,
Wilfried SCHARTENBERG,
Pastor i.R. Friedrich und Irmela SCHERRER,
Klaus SCHIESEWITZ,
Prof. Dr. Christoph SCHMINCK-GUSTAVUS,
Martin SCHMIDT,
Christine SCHMOCK,
Veronika SCHNEIDER,
Valentina SCHNEIDER,
Heide SCHNEIDER-SONNEMANN,
Ludwig SCHÖNENBACH,
Sigi SCHOENFELD,
Karl Gustav Thor SCHRADER,
Pastor i.R. Hans-Ludwig und Ursula SCHRÖDER,
Dietrich SCHULZE,
Prof. Dr. Susanne SCHUNTER-KLEEMANN,
Sonja SCHWERTFEGER,
Frank SCHWITALLA,
Burkhard SELKE,
Olga und Stefan SEMKEN,
Konrad SIESS,
Anna und Wilfried SOBICH,
Marianne SÖRENSEN-BAUER,
Johann SPERLING,
Antje STEINBERG, GEW,
Hartmut STINTON,
Dr. Fritz STORIM,
Joachim STRÖH,
Arn STROHMEYER,
Susanne SVEDA,
Sigrid THÄTER,
Prof. Dr. Wolfram THIEMANN,
Günther TOPPAT,
Pastor i.R. Dr. Ernst UHL,
Peter VAN WELL,
Raquel VERGANA,
Prof. Dr. Gerhard VINNAI,
Heide Marie VOIGT,
Christa und Horst VON HASSEL,
Wieland VON HODENBERG,
Louis-Ferdinand VON ZOBELTITZ,
Gisela VORMANN,
Georg Maria VORMSCHLAG,
Regine VOSS,
Helga WEISS,
Günter WERNER,
Jürgen WERSEBE,
Jürgen WILLNER, IG Metall Sprecher AK Erwerbslose,
Beate WOLFNER,
Doris WOYCZECHOWSKI,
Gert WOYCZECHOWSKI,
Dirk YSKER,
Edgar und Marlen ZIMMER