6. September 2017

AFD in der Falkenstraße unerwünscht!

Die AFD hat ein Büro in der Falkenstraße eingerichtet und schon angekündigt, es nach der Bndestagswahl wieder aufzugeben. (Weserkurier v. 30.08.2017)

Die Antwohnerinitiative mochte dem Versprechen keinen Glauben schenken und hatte kurzerhand ein Straßenfest organisiert. Es fand unter dem Motto "Bunt statt rechts" am 3. September 2017 im Eckbereich zur Ellhornstraße statt - mit einem Kinderprogramm und einem multikulturellen Bühnenprogramm mit Live-Musik, Poetry-Slam und verschiedenen Redebeiträgen.

Sebastian Rave, Direktkandidat der LINKEN für die Bundestagswahl, erklärte u.a. unter viel Beifall: "Wir machen hier deutlich: Das hier ist die Straße von On‘s, Ousta, Makosa, dem Punjabi-Store, Al Warda, Bombay. Hier ist die Moschee der pakistanischen Gemeinde. Im Bundeswehrhochhaus leben 150 Geflüchtete. Es gibt hier aber auch die Zukunft, zwei Fahrschulen, die Grolland-Bäckerei, den Erste-Hilfe-Kurs, den Spieleladen Highlander. Und wir leben alle friedlich zusammen! Diese Straße und dieses Straßenfest ist der Beweis, dass die Propaganda der AfD eine Lüge ist! Wir müssen keine Angst vor Fremden haben.

Und statt auf rassistische Lügen reinzufallen, halten wir zusammen!"
Die ganze Rede hier