28. März 2018

Letzte Neuigkeiten zum Ostermarsch 2018

Ostermarsch in Bremen: Alarmstufe Rot für den Planeten Erde

Bremen. Mit den Ostermarschaktionen bringt die Friedensbewegung erneut bundesweit ihre Themen in die Öffentlichkeit. So auch in Bremen und Umgebung. Organisationen und Gruppen, darunter drei Gewerkschaften, das Bremer Friedensforum, der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt und die Partei Die Linke, laden unter dem Motto "Alarmstufe Rot für den Planeten Erde" am Ostersamstag, 31. März, zum Ostermarsch in der Hansestadt ein. Um 11 Uhr beginnt die Auftaktkundgebung am Hauptbahnhof mit Lars Pohlmeier (IPPNW/ICAN) und Mizgin Ciftci (Kreistagsabgeordneter, Osterholz-Scharmbeck). Nach der Demonstration durch die Innenstadt findet um 12 Uhr eine Kundgebung auf dem Marktplatz statt. Dort sprechen Doris Achelwilm, Mitglied des Deutschen Bundestages (Die Linke), Arno Gottschalk, Mitglied der Bremischen Bürgerschaft (SPD) und Barbara Heller (Sprecherin Bremer Friedensforum). Willy Schwarz tritt im Kulturprogramm auf.

Die Ostermärsche sollen ein Zeichen für "Abrüsten statt aufrüsten" setzen, gegen die aktuellen Kriege und Konflikteskalation. "Auch in Bremen wollen wir demonstrativ deutlich machen, dass die beabsichtigte Ausweitung des Kriegsgeschehens und der deutschen Beteiligung daran nicht unwidersprochen hingenommen wird", erklärt der Sprecherkreis des Bremers Friedensforums. Die neue Regierung in Berlin sollte endlich die Friedensfrage aufgreifen und sich gegen Kriege und Waffenlieferungen, für Frieden, Abrüstung und eine neue Entspannungspolitik einsetzen. Ostermarsch-Aktionen finden zeitgleich auch in Bremerhaven, Oldenburg und Delmenhorst statt.

Weitere Informationen sind im Internet unter www.bremerfriedensforum.de oder auf der Facebook-Seite des Bremer Friedensforums erhältlich.

Quelle: http://www.dielinke-bremen-linksderweser.de/politik/aktuelles/detail/artikel/letzte-neuigkeiten-zum-ostermarsch-2018/